Deine Webseite kann viel mehr als du denkst!

Deine Webseite könnte dein bester Verkäufer sein. Sie arbeitet rund um die Uhr, 7 Tage die Woche, geht nicht in Krankenstand und benötigt keinen Urlaub.

Doch die meisten Unternehmen schöpfen nicht das volle Potenzial ihrer Webseite aus.

Ich zeige dir, wie du aus deiner Internetpräsenz einen Besucher-Magneten machst und Besucher in Kunden verwandelst. Mit einfach anzuwendenden Tipps kannst du deine Seite optimieren, um deine ersten Kunden durch das Internet zu gewinnen.

1# Eine klare Struktur

Die Struktur deiner Webseite ist eines der wichtigsten Punkte auf meiner Liste.

Deine Besucher entscheiden in den ersten Sekunden, ob Sie weiterlesen oder ob Sie die Webseite wieder verlassen. Denn Sie bezahlen mit dem wertvollsten, dass sie besitzen.

Mit ihrer Zeit!

Deine Webseite sollte eine klare Struktur haben und nicht zu überladen sein.

Beschränke die Elemente auf das Notwendigste und lasse überflüssiges einfach weg.

2# Mehrwert ist Trumpf

Wenn man nicht sofort den Mehrwert auf deiner Seite erkennen kann, ist die Chance recht groß, dass dein Besucher, die Seite wieder verlässt.

Was kannst du bieten?

Schreibe nicht wie teuer oder günstig ein Produkt oder eine Dienstleistung ist, zumindest nicht gleich am Anfang. Schreibe, was es deinen Kunden bringt, wenn er mit dir zusammenarbeitet.

Denke immer daran, dein Kunde hat ein Problem. Und du kannst die Lösung dazu bieten.

Der Preis ist dann meist nur zweitrangig.

3# Call-to-Action (Handlungsaufforderung)

Ist dir schon einmal aufgefallen, das bei Home-Shopping Kanälen immer gesagt wird “Greif jetzt zum Hörer und wähle die eingeblendete Nummer”

Doch wir alle wissen doch wie telefonieren funktioniert!

Ja schon, aber wir sind es einfach gewohnt, klare Anweisungen zu erhalten.

Mach es doch genauso und baue deine Handlungsaufforderungen gezielt in deiner Webseite ein. “Jetzt anrufen und Termin vereinbaren”, “Schreib mir jetzt eine Nachricht”, “Hier klicken um zu buchen”… sind nur einige wenige Beispiele.

Sag deinen Besuchern, was du von Ihnen erwartest und gib klare Anweisungen, was zu tun ist.

4# Ein großes Versprechen ist besser als viele Kleinere

Je genauer du deine Kunden und deren Probleme kennst, desto besser kannst du eine Lösung anbieten.

EINE große Lösung ist besser, als viele kleine Lösungen.

Durch das Überangebot, das du erzeugst, wirst du deine Kunden nur abschrecken.

Weniger ist oft mehr. Keep it simple!

5# Social Proof

Dein Unternehmen hat bereits erst Bewertungen und positive Rückmeldungen von Kunden erhalten?

Super!

Dann lasse es auch deine zukünftigen Kunden wissen, dass du gute Arbeit leistest.

Du kannst die Rezensionen auf deiner Webseite veröffentlichen und so für Vertrauen sorgen.

6# Deine Geschichte

In vielen Branchen ist die “Über mich” Seite ein nützliches Werkzeug um von dir zu überzeugen.

Eine gute “Über mich” Seite liest sich nicht wie ein Lebenslauf, sondern sollte vielmehr eine persönliche Beziehung zu deinen Kunden aufbauen.

Was ist deine Geschichte? Warum machst du, was du machst? Wie hast du deine Ziele erreicht und wie kannst du deinen Kunden dabei helfen, dasselbe zu erreichen.

7# Für alle Endgeräte

Viele Menschen surfen nicht mehr nur am PC, sondern nutzen das Internet mobil. Schon über 80% der Nutzer nutzen dazu das Smartphone.

Genau aus diesem Grund muss deine Webseite für alle Endgeräte angepasst werden.

Wenn dein Internetauftritt nicht für Smartphone optimiert ist, hinterlässt du keinen positiven ersten Eindruck und die Chance, dass dein Besucher dich kontaktiert ist eher gering.

8# K(l)eine Überwindung

Je höher die Überwindung, desto schwieriger wird es, aus Besuchern, Kunden zu machen.

Nicht ohne Grund bieten viele erfolgreiche Unternehmen ihre Dienste als kostenlose Testphase oder mit einem Kennenlern- Angebot an.

Je einfacher oder kostengünstiger der Einstig ist, desto mehr Kunden “trauen” sich auch dein Angebot zu nutzen.

9# Sorge für mehr Besucher auf deiner Webseite

Was nützt die beste Webseite, wenn keiner weiß dass es sie gibt?

Promote deine Internetpräsenz wo du nur kannst.

Auf Visitenkarten, auf Flyer, in sozialen Medien, in der Signatur deiner Emails, oder auch Offline bei Gesprächen mit potenziellen Kunden.

Je mehr Personen von deiner Webseite erfahren, desto besser.

10# Verbindungen schaffen

Wenn du Besucher auf deiner Webseite hast, versuch sie zu Kunden zu machen.

Doch oft gelingt das nicht auf Anhieb.

Du musst dafür sorgen, dass dich deine Kunden nicht so schnell vergessen, wie sie dich gefunden haben.

Sehr hilfreiche Mittel sind hier E-Mail und Social Media.

Wenn sich deine Besucher, zum Beispiel bei einem Newsletter anmelden können oder die Möglichkeit besteht, deine Social Media Kanäle zu abonnieren, dann hast du immer wieder Kontakt mit deinen potenziellen Interessenten.

Zusammenfassung

In der heutigen digitalen Welt, ist es besonders wichtig, deine Webseite ideal auf deine Kunden anzupassen.

Denn deine Webseite kann mehr als nur da zu sein.

Wenn du diese 10 Punkte einhältst und deine Webseite ständig verbesserst, wirst du viele neue Kunden durch das Internet gewinnen.

Noch ein kleiner Tipp zum Abschluss:

Versuch deine Webseite immer aus Kundensicht zu sehen. Wenn du dein Kunde wärst, würdest du deine Dienstleistungen buchen oder deine Produkte kaufen?

Und nun #rockyourbiz
euer Mario

Mario Bernegger

Mario ist seit über 15 Jahren im Bereich Marketing, Verkauf und Persönlichkeitsentwicklung tätig. Er zählt zu den "Digital Natives“, also zu jene Generation die mit dem Internet aufgewachsen sind. Er hat bereits für viele namhafte Firmen Marketingkonzepte erstellt und gewinnoptimierende Prozesse etabliert. Die Themen Marketing und Verkauf sind seine Leidenschaft.

Neuesten Beiträge